Im Juli 2016 hat das Bundeskabinett das E-Rechnungs-Gesetz verabschiedet, welches öffentliche Auftraggeber verpflichtet, E-Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Diese Regelung ist für Bundesministerien und Verfassungsorgane ab dem 27.11.2018 bzw. für alle weiteren Bundesbehörden ab dem 27.11.2019 bindend. Dass die E-Rechnung für öffentliche Aufträge Pflicht wird, ist anzunehmen. Für Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen an öffentliche Auftraggeber bedeutet dies, nach Lösungen zu suchen, um Rechnungen ausschließlich elektronisch einreichen zu können. Gemeinsam mit unseren Lieferanten und Partnern verfolgen wir gespannt diese Entwicklung und werden Ihnen verschiedene Optionen für den Versand elektronischer Rechnungen zur Verfügung stellen.